Nachhaltige Gründungen und Digitalisierung im Fokus der Fachtagung der Hessischen Gründungsförderer

Wichtigster hessischer Treffpunkt für Experten und Netzwerker

„Unternehmen können langfristig nur überleben, wenn sie am Standort Kunden und Lieferanten finden, wenn sie expandieren können und die Mitarbeiter bezahlbaren Wohnraum in einer attraktiven Gegend finden. Dies alles bietet Hessen und ich hoffe, dass dieser Impuls auch von der Fachtagung der Hessischen Gründerförderer ausgeht,“ erklärt Barbara Eichelmann, Vorsitzende des Ausschusses für Unternehmensförderung der IHK Darmstadt Rhein Main Neckar. Die Fachtagung findet am 1. November 2017 von 11 bis 16.30 Uhr in der IHK Darmstadt statt. In diesem Jahr stehen die Themen „Digitalisierung – auch ein Thema für kleine Unternehmen/Gründer?“ sowie „Nachhaltige Gründungen – purer Zufall oder vorhersehbar und steuerbar?“ im Fokus der spannenden Vorträge von exzellenten Referenten. Außerdem bietet die jährliche Fachtagung viel Raum zum Netzwerken und für einen intensiven Austausch. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden während der Tagung aus den neun Finalisten beim Hessischen Gründerpreis die drei Sieger auswählen. Der Preis wird am Abend in der Orangerie Darmstadt vergeben. „Von den 126 Unternehmen, die seit der erstmaligen Auslobung des Hessischen Gründerpreises 2003 das Finale erreicht haben, sind 91 noch am Markt aktiv“, freut sich Elisabeth Neumann, Projektleiterin der Gründertage Hessen. „Die Finalisten und Preisträger sind also nachhaltig erfolgreich.“

Download

Pressemitteilung "Nachhaltige Gründungen und Digitalisierung im Fokus der Fachtagung der Hessischen Gründungsförderer" | PDF | ca. 0,3MB