Hessischer Gründerpreis

Unsere
Preisträger
2017

Preisträger/innen des Hessischen Gründerpreises 2017

Kategorie: Innovative Geschäftsidee
Tom Plümmer war Preisträger Hessischer Gründerpreis 2017

Tom Plümmer und sein Gründerteam von “Wingcopter” sind die Sieger in der Kategorie “Innovative Geschäftsidee” im Jahr 2017. Ihre Drohnen sind mit einzigartigen Motorkonfigurationen ausgestattet, die es dem Wincopter u.a. ermöglichen, eine Topgeschwindigkeit zu erreichen und lange Distanzen zu fliegen.

Simon und Karlheinz Schmidt waren Preisträger 2017 Hessischer Gründerpreis

Simon und Karlheinz Schmidt sind die Gründer von “OPTOcomm” und Preisträger in der Kategorie “Innovative Geschäftsidee” im Jahr 2017. Die beiden Gründer optimierten den Instandhaltungsprozess der Schienentechnik durch ein eigens entwickeltes Reperaturverfahren und können somit Zugverspätungen vermindern.

Benjamin Bruder von Tracktics war Preisträger 2017 bei Hessischer Gründerpreis

Benjamin Bruder ist einer der beiden Gründer von “TRACKTICS” und Preisträger in der Kategorie “Innovative Geschäftsidee” im Jahr 2017. Die Gründer entwickelten einen leichten und bequemen Gürtel, der als Tracker dient und u.a. Distanzen, Topspeed oder den Antritt messen kann und außerdem selbst für kleine Fußballvereine erschwinglich ist.

Kategorie: Mutige Gründung

Sabine Eller ist die Gründerin von “sterbenleben” und Siegerin in der Kategorie “Mutige Gründung” im Jahr 2017. Trotz einem hohen Anteil an Bestattungsunternehmen in Darmstadt hat Frau Eller den Schritt in die Selbstständigkeit in diesem Markt gewagt und ihr ganz eigenes Konzept umgesetzt, das weit über Bestattung hinausreicht und u.a. Trauerbegleitung beinhaltet.

Jens Jesberg ist der Gründer von “Nähkraft” und Preisträger in der Kategorie “Mutige Gründung” im Jahr 2017. Jens Jesberg hat seine Liebe zum traditionellen Handwerk entdeckt und sich trotz der Warnungen und dem Abraten vieler Freunde und Bekannten dafür entschieden, einen Ausbildungsbetrieb zu übernehmen. Heute führt er eine sehr erfolgreiche Autosattlerei mit einem Schwerpunkt auf Oldtimer.

Andreas Vick ist Gründer der “Fleischeslust” und Preisträger in der Kategorie “Mutige Gründung” im Jahr 2017. Andreas Vick hat den Beruf des Metzgers erlernt und geht aktiv gegen das Metzgereisterben vor. Er setzt sich klar von billig produzierter Massenware ab: Sein Fleisch stammt aus nachhaltiger und ökologischer Landwirtschaft und ermöglicht dem Kunden dadurch einen Genuss ohne Gewissensbisse.

Geschaffene Arbeitsplätze

Mario-Sebastian Fertig und Stephan Krause sind die Gründer der “HOWA Management GmbH” und Sieger in der Kategorie “Geschaffene Arbeitsplätze” im Jahr 2017. Die beiden Gründer haben innerhalb von kürzester Zeit mehrere Locations wie z.B. Gasthäuser mit und ohne Übernachtungsmöglichkeiten aufgekauft und sich u.a. einen Namen im Event- und Erlebniscatering gemacht. Sie haben hierbei mehr als 50 Arbeitsplätze geschaffen und vielen Menschen, auch in sehr ländlichen Regionen, Arbeit gegeben.

Florian Klima und Patrick Pötzsch sind die Gründer von “gastromatic” und Preisträger in der Kategorie “Geschaffene Arbeitsplätze” im Jahr 2017. Gastromatic ist eine digitale Personalorganisation und unterstützt das Gastrogewerbe dabei, Dienstpläne, Zeiterfassungen oder Lohnabrechnungen ganz einfach zu erfassen. Das junge Team hat bereits über 30 Arbeitsplätze geschaffen und bietet ein lockeres Arbeitsumfeld mit Bürohund, Tischtennisplatte und aufgeschlossenen Kollegen an.

Jan Dinter und Oliver Meiser sind die Gründer von “Celebrate Streetfood” und Preisträger in der Kategorie “Geschaffene Arbeitsplätze” im Jahr 2017. Die Gründer begannen zunächst, mit einem Food Truck durch Frankfurts Bankenviertel zu fahren und frisch zubereitete Burritos zu verkaufen. Die Idee kam so gut an, dass die Anzahl der Trucks inzwischen auf 14 gestiegen ist und für jede Veranstaltung das richtige Catering gefunden wird. In jedem Fall wird es aber von einem der nun über 80 Mitarbeiter live und vor Ort zubereitet.