Halbfinalist 2018

LENICURA

Physikalische Therapie zur Behandlung chronischer Abszesse und Fisteln

LENICURA

Firma / Bewerber

LENICURA GmbH

Ort

Wiesbaden

Kategorie

Innovative Geschäftsidee

Homepage

www.lenicura.de

Video

Kurzbeschreibung

LENICURA ist ein universitäres Start-Up und Medizinproduktehersteller in Wiesbaden. Wir haben die weltweit erste physikalische Therapie zur Behandlung chronischer Abszesse und Fisteln entwickelt.
Endlich wieder unbeschwerter Leben! Innovative Therapie des Start-Ups LENICURA zur Behandlung der schlimmsten Hauterkrankung ermöglicht Menschen mit Akne inversa (Ai) nach Jahren des Leidens wieder einen normalen Alltag. Menschen mit Ai leiden an eitrigen, chronischen Entzündungen in Hautfalten (Achseln, Leisten, Genitalbereich). Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und soziale Stigmatisierung aufgrund von Eitergeruch prägen das Leben der Betroffenen. Bisher blieb oft nur die Entfernung ganzer Hautareale mit langer Wundheilung, entstellenden Narben und irreversiblen Nervenschäden. LENICURA hat die physikalische, ambulant anwendbare lAight®-Therapie entwickelt und zugelassen, welche Symptome reduziert und ein Fortschreiten der Erkrankung verhindern kann. Für viele Patienten ist die Behandlung an 24 Standorten in Deutschland und Österreich endlich eine Perspektive. Diese furchtbare Erkrankung ist erblich und chronisch und muss dringend aus der Tabuzone geholt werden.
Lenicura Logo
Das Lenicura Tea, aus Wiesbaden hat die erste physikalische Therapie zur Behandlung chronischer Abszesse und Fisteln entwickelt

Die Geschichte

Unsere Firmengeschichte beginnt mit dem Leidensweg einer damals 44-jährigen Frankfurterin, die offen über ihre Akne inversa (Ai) mit Dr. rer. pol. Reinhard sprach. Schockiert über die unfassbaren Einschränkungen dieser stärksten aller Hautkrankheiten, unter denen die Betroffene seit Jahren körperlich und psychisch litt, wollte unsere Gründerin helfen. Als an sich fachfremde Wissenschaftlerin identifizierte sie Technologien, deren Wirkmechanismen sich potentiell positiv auf die chronisch-eitrigen Hautabszesse, die sich im Gewebe fortgraben, auswirken könnten. Mit der Hilfe des Teilchenphysikers Dr. Andreas Hafner und des Humanbiologen Prof. Dr. Stefan Zirn entstand die lAight®-Therapie. Diese kombiniert elektromagnetische Wellen mit spezifischen Wirkmechanismen in tiefen Hautschichten.
Durch intensiven Dialog mit Betroffenen wurde deutlich, dass eine ambulante, interdisziplinäre Betreuung notwendig ist. So ergänzte Arend Poppner das Team und plante ein umfangreiches Betreuungskonzept für die anwendenden Ärzte und Patienten. Prof. Dr. med. Esther v.Stebut-Borschitz der Hautklinik Mainz (heute Direktorin Dermatologie Uniklinik Köln) leitete die klinische Studie, die zum Jahreswechsel 2016/17 zur Zulassung der Behandlung für Akne inversa führte. lAight® ist damit die einzige Therapieoption, die für alle Schweregrade der Ai zugelassen ist. Jetzt gilt es, die Therapie den 800.000 Betroffenen zugänglich zu machen.
LENICURA hat eine revolutionär neue und wirksame Therapie zur Behandlung der Akne inversa geschaffen
Katharina, Andreas und Arend